Stromanbieter wechseln jetzt

Mit dem Wechsel des Stromanbieters kann man in kurzer Zeit Geld sparen. Der Wechsel ist einfach und dauert meist weniger als 8 Minuten. Vor dem Wechsel sollte man aber die verfügbaren Anbieter und deren Strompreise vergleichen. Der Stromvergleich hier zeigt günstigen Strom. Einfach hier die PLZ und den Jahresverbrauch eingeben:

 

Stromanbieter wechseln jetztHaben Sie eine Strompreiserhöhung oder eine hohe Stromrechnung bekommen? Sie sind nicht allein und Sie können etwas dagegen tun.

Viele Haushalte haben in letzter Zeit schon etwas gegen die hohen Strompreise getan.

Die privaten Haushalte bezahlen durch immer höhere Strompreise den Großteil der Energiewende. Die deutschen Preise für Strom gehören bereits jetzt zu den höchsten in ganz Europa. In 2017 belegen die deutschen Strompreise den zweiten Platz in Europa.

Der deutsche Strommarkt und die Preistreiber

Es ist wie bei den Diesel- und Benzin-Preisen: Auch beim Strom bestimmen Steuern und Abgaben den Preis. Etwa 6 Cent je Kilowattstunde sind nur Steuern (Stromsteuer und Mehrwertsteuer)! Dazu kommen noch die Umlagen und Abgaben, die den Strompreis in die Höhe treiben.

Die Anzahl der Abgaben und Umlagen ist durch die deutsche Energiewende deutlich gestiegen. Die neuen und höheren Abgaben haben zu einem deutlichen Anstieg der Strompreise geführt. So sind nahezu alle Stromtarife von einem klar erkennbaren Anstieg betroffen. Die Mehrheit der deutschen Haushalte hat dies in den vergangenen Jahren sehr deutlich in Form von Strompreiserhöhungen gespürt. Die einzelnen Stromanbieter haben aber unterschiedlich hohe Strompreiserhöhungen vorgenommen. Einige wenige Stromanbieter konnten sogar teilweise auf eine Erhöhung der Preise verzichten. Die preislichen Unterschiede kann man deutlich im Stromvergleich erkennen.

Dennoch haben viele Haushalte und Betriebe bis jetzt noch nicht den Schritt gewagt, sich von ihrem alten Stromversorger zu trennen. Dabei könnten diese Haushalte durch einen Anbieterwechsel die Ausgaben für Energie senken und damit bares Geld sparen.

Die mögliche Einsparung für einen großen Haushalt mit einem hohen Stromverbrauch kann 513 Euro und mehr betragen. Eine genaue Betrachtung der Strompreise mit dem Vergleichsrechner zeigt das eigene Einsparpotenzial durch einen Wechsel auf. Die mögliche Ersparnis ist dabei besonders groß, wenn man noch nie gewechselt hat und noch in der teuren Grundversorgung des meist lokalen Anbieters ist. Hier gibt es eine klare Antwort auf die Frage: Stromanbieter wechseln jetzt oder noch warten? Die Antwort lautet: Stromanbieter wechseln jetzt! Die Ersparnis gegenüber der Grundversorgung ist besonders hoch und sollte sofort genutzt werden.

Wie ein Stromvergleich und Stromanbieterwechsel jetzt in 2017 zu maximalen Einsparungen verhilft

Der Strommarkt in Deutschland ist seit gut einem Jahrzehnt liberalisiert, d. h., jeder Kunde kann sich frei für seinen Stromversorger entscheiden. Traditionell erfolgte die Versorgung mit Strom über die Stadtwerke vor Ort oder den lokalen Flächen-Stromversorger.

Noch heute ist ein Großteil der deutschen Verbraucher bei ihrem vertrauten, regionalen Stromversorger. Viele Verbraucher haben sich mit dem Vertrag zur Energieversorgung noch nie beschäftigt. Das Thema Strom ist für viele Verbraucher einfach nicht interessant. Diese Verbraucher sind deshalb immer noch in der sogenannten Grundversorgung. Die steigenden Strompreise und die vielen Strompreiserhöhungen bringen die Verbraucher aber zum Nachdenken. Sind die neuen Strompreise wirklich gerechtfertigt oder ist der Strom zu teuer?

Mit einem unkomplizierten Vergleich der Stromtarife hat man schnell einen Marktüberblick beim Strom. Dabei erkennt man meist relativ schnell, dass sich inzwischen ein großes Angebot interessanter Tarife entwickelt hat. Die Anzahl der verfügbaren Stromtarife ist in den vergangenen Jahren immer weiter gestiegen. Der Wettbewerb der Versorger hat dabei für die Kunden klare Vorteile. Leider haben dies noch zu wenige Stromkunden erkannt.

Wer sich also über die jährlich steigenden Preise seines Anbieters beklagt, sollte einen Stromvergleich machen und jetzt den Stromtarif oder auch gleich ganz den Stromanbieter wechseln. 

Die individuell besten Strompreise finden

Der Stromanbieterwechsel sollte erst nach einem Stromvergleich durchgeführt werden. Ein neuer Stromvertrag sollte auf keinen Fall "blind" unterschrieben werden. So ist von Haustürgeschäften, d.h. dem Abschluss eines neuen Stromvertrages an der Haustür, klar abzuraten.

Solche Verträge werden ohne vorherigen Preisvergleich und häufig auch unter Zeitdruck geschlossen. Diese Stromverträge sind häufig auch teurer als die Internet-Angebote. Bei diesen an der Haustür vermittelten Verträgen will der Vermittler auch etwas verdienen. Dies führt häufig zu höheren Preisen.

Der Vergleich der Stromanbieter im Internet ist der klar bessere Weg. Bei den Internet-Angeboten sind auch keine hohen Provisionen für die Haustür-Vermittler eingepreist. Im Gegenteil: Die Internetangebote bieten oftmals eine hohe Wechselprämie.

Mit dem Online Stromrechner kann man die Suche nach günstigem Strom einfach und bequem vom heimischen Sofa aus vornehmen. Hierfür sind lediglich die Kilowattstunden (kWh) als erwarteter Verbrauch sowie die Postleitzahl der Verbrauchsstelle anzugeben. Die Postleitzahl der Verbrauchsstelle ist für den Stromvergleich wichtig, da nicht alle Versorger bundesweit zu finden sind und sich so regionale Unterschiede im Angebot der verfügbaren Tarife ergeben. Außerdem gibt es in Deutschland weit mehr als 900 Stromnetzbetreiber. Die Betreiber der Stromnetze verlangen, abhängig von Ort und Region, unterschiedliche Gebühren (Entgelte) von Stromlieferanten.

Den Stromanbieter jetzt wechseln und billigeren Strom beziehen

Sollten die Stromkosten im eigenen Haushalt steigen, ist der online Strompreisvergleich hier die richtige Entscheidung. Dieser zeigt preisgünstige Alternativen zum aktuellen Tarif auf, wobei auch persönliche Vorlieben wie z. B. das Beziehen von Ökostrom aus regenerativen Energiequellen oder lange Preisgarantien mit einfließen können.

Die direkte Vergleich der Tarife kann hier kostenlos durchgeführt werden und ist so für den Vergleichenden mit keinem finanziellen Risiko verbunden.

Nahezu in jedem Haushalt ergibt sich hierzulande ein Einsparpotenzial beim Strom - auch Sie sollten jetzt dieses ermitteln und den Stromanbieter wechseln!

Die Kunden, die bereits den Anbieter gewechselt haben, machten überwiegend positive Erfahrungen. Der Strom kommt ohne Unterbrechung aus der Steckdose und die Kosten je Kilowattstunde (kWh) sinken oftmals.

Die Kunden-Erfahrungen mit dem Wechsel kann man hier im Vergleichsrechner nachlesen. Die Erfahrungen der Kunden sind bei den meisten Anbietern hinterlegt. Dabei sind die Wechsel-Erfahrungen und die generellen Erfahrungen mit dem Versorger aufgeführt.

Wie kann ich jetzt den Stromanbieter wechseln?

Wie funktioniert der Wechsel denn nun genau? Die Stromversorger wollen den Wechsel für den Kunden so einfach wie möglich machen. Deshalb muss hier nach dem Vergleich nur das Wechselformular ausgefüllt werden. Beim Ausfüllen des Wechselformulars ist allerdings auf die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben zu achten.

Neben der genauen Adresse der Stromverbrauchsstelle sind besonders die Kundennummer beim jetzigen Stromlieferanten und die Nummer des Stromzählers wichtig. Im Wechselformular werden alle notwendigen Angaben (inklusive der Zählernummer) für den Wechsel abgefragt. Hier müssen nur die richtigen Angaben gemacht werden.

Mit dem Abschicken des vollständig ausgefüllten Wechselformular ist der Wechsel auch schon abgeschlossen. Der neue Stromversorger kümmert sich um den Rest und erleichtert Ihnen so den Wechsel. Er nimmt in der Regel auch die Kündigung des bisherigen Stromvertrags vor. Der lokale Stromnetzbetreiber ermittelt dann den Zählerstand zum Wechseldatum. Der alte Lieferant schickt dann die Schlussrechnung.

Der Vergleich der Anbieter ist einfach und der Stromanbietwechsel in wenigen Minuten erledigt.

Bundesnetzagentur: http://www.bundesnetzagentur.de/SharedDocs/Downloads/DE/Allgemeines/Bundesnetzagentur/Publikationen/service/WechselStromGasliefer.pdf